20211018_131407_edited.jpg

ANGEBOTE

Wann bietet sich die Behandlung mit Akupunktur TCM an ?

 

Die Anwendung für die Klassische Akupunktur/TCM sind vielseitig. Diese Therapiemethode ist u.a. bei chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates, der Wirbelsäule, Muskeln und Gelenken, sowie bei unterschiedlichen Kopfschmerzen und postoperativen Schmerzen hilfreich. Aber auch bei psychosomatischen Disharmonien wie Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen und Depressionen kann Akupunktur/TCM zur Genesung beitragen.

Ergänzend helfen weitere Therapiemethoden wie die Massage/Tuina, die Ohrakupunktur, das Schröpfen, die Moxibustion, die westlichen Naturkräuter, die Ernährungsberatung und Übungen aus dem Yoga die Gesundheit zu unterstützen.

Diagnostik

Durch eine professionelle Differenzialdiagnose, u.a. Zungen-und Pulsdiagnose, wird nach den Regeln der TCM, der momentane Gesundheitszustand erfasst. Daraus ergeben sich das individuelle Behandlungskonzept und die geeignete Therapiemassnahme.

Akupunktur

Die Akupunktur reguliert den Energiefluss.

Dadurch bringt der Behandelnde die

blockierte Energie wieder zum Fliessen.

Behandelt wird auf dem gesamten Körper. Während einer Akupunkturbehandlung werden feine, dünne Nadeln an ausgewählten Punkten eingebracht.

Behandelt wird dabei ein bis dreimal pro Woche, je nach Beschwerdebild.

 

7_edited.jpg
20211125_110541 (2)_edited.jpg

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine Sonderform

innerhalb der TCM und stellt eine wichtige

zusätzliche therapeutische Massnahme dar.

Schröpfen

Bei der Schröpfbehandlung werden aus

Glas gefertigte Kugeln, in denen man

zuvor einen Unterdruck durch eine Flamme

erzeugt hat, auf die Haut aufgebracht.

Durch diesen Unterdruck wird die Haut, sowie das darunter liegende subkutane- und Muskelgewebe in die Schröpfkugel hineingezogen. Sinn und Zweck dieser Maßnahme ist es, die Energie-und Blutzirkulation, die durch eine Blockade des Blutes oder der Lebensenergie gestört ist, wieder zu mobilisieren.

20140711_105652_edited.jpg

Tuina/Massage

Tuina ist die Traditionelle Chinesische

Massage. Sie ist besonders wirksam bei

Störungen des Bewegungsapparates.

Auch bei vielen anderen Problemen wie Kopfschmerzen und Verspannungen ist hilfreich. Das Ziel ist Blockaden zu lösen und den Energiefluss zu fördern.

Tuina bedient sich vor allem spezieller Handtechniken und Manipulationen wie Schieben, Streichen, Drücken, Reiben, Klopfen bis hin zur Technik der Vibration. 

2_edited.jpg

Moxibustion 

Bei der Moxibustion werden die Akupunkt-

urpunkte mit Hitze stimuliert. Die Wärme

dringt über die Akupunkturpunkte in den.

Körper ein. Auf diese Weise werden Feuchtigkeit und Kälte vertrieben. 

Die Hauptanwendungsgebiete der Moxibustion sind Erkrankungen von chronischem Charakter, z.B. Asthma, Depressionen, Vitalitätsmangel, Schwächezustände nach chronischen Erkrankungen, chronische Diarrhö sowie Erschöpfungsreaktionen.

20210412_113810_edited.jpg

Diätetik/Ernährungsberatung

Die Ernährung im Sinne der TCM dient

einerseits der Prävention und ist anderer-

seits ein wichtiger Therapiepfeiler bei

Erkrankungen. Das Besondere an der chinesischen Ernährungslehre ist ihre Ausgewogenheit und das Vermeiden von Extremen. Sie kann auch auf einheimische Nahrungsmittel angewandt werden.

Anhand der Zungen- und Pulsdiagnostik sowie des individuellen Beschwerdebildes kann eine sehr persönliche Beratung durchgeführt werden. Mit den auf Sie speziell abgestimmten Ernährungsempfehlungen kann man sowohl Gesundheitsvorsorge als auch eine wertvolle Unterstützung der Therapie erreichen.

DSC04921_edited.jpg

Yoga

Begleitend können aus dem System des

Yoga, Körper-und Atemübungen therapeu-

tisch mit gezieltem Einsatz zur ganzheitli-

chen Behandlung von Beschwerden oder zur Stärkung der Gesundheit angewendet werden. 

Die individualisierte Anwendung hilft aktiv Stress zu reduzieren, Verspannungen zu lösen und harmonisiert das psychische Wohlbefinden. So werden auch die eigenen Abwehrkräfte gefördert und gestärkt. 

 

yoga.jpg